CFC wirft Oberligist Sandersdorf aus dem Pokal

CFC wirft Oberligist Sandersdorf aus dem Pokal

Verbandsliga-Team 02.09.2022

CFC Germania 03 - SG Union Sandersdorf 2:1 (0:0)

Germania hat es wieder getan. Nach 2007 hat der CFC auch am gestrigen Freitagabend die favorisierten Sandersdorfer aus dem Landespokal geworfen. Die Köthener bezwangen den Oberligisten vor 220 Zuschauern im Stadion Rüsternbreite mit 2:1 (0:0) und ziehen somit nicht unverdient in die nächste Pokalrunde ein.

Zu Beginn entwickelte sich ein chancenarmes Pokalspiel. Der Oberligist aus Sandersdorf hatte zwar mehr Ballbesitz, die gute Köthener Defensive ließ aber kaum Möglichkeiten zu.

Erst nach 30 Minuten musste CFC-Keeper Christian Schulze erstmals eingreifen. Nach einer Ecke kam Rico Gängel zum Abschluss, doch Schulze parierte sicher. Mehr kam von der SGU nicht.

Köthen hatte bis zum Seitenwechsel noch zwei gute Gelegenheiten. Bei einem Schuss von Hannes Beier klärte Union-Kepper Hanak mit der Faust (35.), dann setzte Jonas Binkau einen Flachschuss knapp neben das Sandersdorfer Tor (38.).

Torlos ging es in die Halbzeitpause.

Auch mit Beginn der zweiten Spielhälfte konnte man nicht unbedingt einen Klassenunterschied ausmachen. Im Gegenteil, Köthen holte sich die Führung. Der CFC kombinierte sich durch den Sandersdorfer Strafraum und Hannes Beier schob aus fünf Metern zum 1:0 ein (60.).

Der Oberligist, jetzt angestachelt, wollte den Ausgleich. Pascal Pannier traf dann in der 70. Spielminute von der Strafraumkante zum 1:1-Ausgleich.

Kurz darauf hatte Schlichting sogar die Union-Führung auf dem Fuß, scheiterte jedoch am gut reagierenden Christian Schulze im CFC-Tor.

Besser machte es der CFC. Nach einem Foulspiel im Sandersdorfer Strafraum verwandelte Charles Friedrich den fälligen Elfmeter sicher zur erneuten Köthener 2:1-Führung (78.).

Dem Oberligisten lief nun die Zeit davon. Die Sawetzki-Elf warf alles nach vorn. Köthen hielt gut dagegen. Ein Schuss von Schlichting ging knapp flach am CFC-Tor vorbei (85.).

In der fünfminütigen Nachspielzeit hätte Germania den Sack zweimal zumachen können. Erst scheiterte Sascha Podleska am Union-Kepper, dann schob Daniel Friedrich das Leder am leeren Tor vorbei.

Sandersdorf kam jedoch nicht mehr gefährlich vor das CFC-Gehäuse. Somit endete dieses spannende Derby mit 2:1 für den CFC, der damit in die nächste Landespokalrunde einzieht.

Köthen zeigte eine disziplinierte und kämpferische Leistung und konnte am Ende verdient jubeln.

Marco Möllers

CFC Germania 03

2 : 1

SG Union Sandersdorf

Freitag, 2. September 2022 · 19:00 Uhr

2. Runde Landespokal

Schiedsrichter: Daniel Feist Assistenten: Christopher Bethke, Justin Aderhold Zuschauer: 220

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.