CFC-Trainer Peer Rosemeier im Gespräch

CFC-Trainer Peer Rosemeier im Gespräch

Landesliga-Team 30.01.2020

Unsere Landesligamannschaft ist in die Rückrundenvorbereitung gestartet. Wir haben die Chance genutzt und uns mit CFC-Trainer Peer Rosemeier unterhalten:

Redaktion: Wie zufrieden bist du mit dem Verlauf der Hinrunde in der Landesliga-Süd?

Rosemeier: Spielerisch haben wir einen Schritt nach vorne gemacht. Haben wir in den letzten zwei Jahren fast ausschließlich gegen den Ball gearbeitet und uns auf das Umschaltspiel beschränkt, hatten wir jetzt in vielen Spielen auch ordentliche Anteile an Ballbesitz und die geänderte Ausrichtung ihr Ziel schon erreicht. Da müssen wir jetzt ansetzen und uns verbessern. Wir müssen noch öfter in das letzte Drittel kommen bzw. häufiger vor das Tor, damit wir die gegnerische Defensive vor Probleme stellen. Mit mehr Ballbesitz macht man eben auch mehr Fehler und läuft in die Gefahr für Konter anfällig zu sein, genau hier entsteht ein Großteil unserer Gegentore. Auch hier müssen wir dringend einen Schritt nach vorne machen, uns in der Sicherung der Konter verbessern und diese mit der nötigen Konsequenz unterbinden. Der zweite Blick geht nur auf die nackten Zahlen und da bin ich nicht ganz zufrieden. Dabei geht es mir auch gar nicht um die genaue Platzierung oder Punkteausbeute. Wir haben uns als Mannschaft gewisse Teilziele gesetzt, welche wir nicht komplett erreicht haben und nur ein grober Blick auf die Anzahl der Gegentore und unsere Auswärtsbilanz zeigt, wo wir noch Luft nach oben haben.

Redaktion: Wann seit ihr in die Vorbereitung gestartet und was sind die Hauptziele?

Rosemeier: Im Vorfeld haben die Spieler ihre individuellen Läufe erledigt und offizieller Vorbereitungsbeginn war am Montag. Mit den Einheiten auf dem Platz, im Fitnessstudio und in der Schwimmhalle hält diese einiges an Abwechslung bereit. In erster Linie geht es darum, die körperliche Basis für die Rückrunde zulegen. Außerdem müssen unsere gewohnten Abläufe auf dem Platz schnellstmöglich wieder greifen.

Redaktion: Gibt es neben Elias Maier noch weitere neue Gesichter zur Rückrunde?

Rosemeier: Ich freue mich, dass Elias nun den Weg zu uns gefunden hat. Er gehört genau zu dem Spielertyp welchen wir suchen. Er ist jung, entwicklungsfähig, kommt aus der Stadt bzw. Region und hat einen Leistungsgedanken. Ansonsten beschäftigen wir uns natürlich immer mit Spielern welche uns weiter bringen, aber aktuell gibt es dazu nichts Konkretes.

Redaktion: Welche Testspiele sind geplant?

Rosemeier: 25.01. Delitzsch (Landesliga Sachsen) / 01.02. SG Bernburg / 05.02. Zörbig / 08.02. Taucha (Verbandsliga Sachsen) / 12.02. TSG Calbe / 15.02. Leuna Wir planen mit 6 Vorbereitungsspielen, welche wir alle auswärts absolvieren. Die Spiele gegen SG Bernburg und Calbe finden auf dem Kunstrasenplatz in Bernburg statt.

Redaktion: Mit welcher Zielsetzung geht es in die anstehende Rückrunde?

Rosemeier: Ich hoffe wir kommen gut aus der Winterpause und sammeln schnell die nötigen Punkte für den Klassenerhalt. Wir wollen dabei unsere als Mannschaft selbstgesteckten Ziele erreichen, welche eine positive Entwicklung bestätigen würden und die angesprochenen Defizite verbessern. Wir wollen zeigen, dass wir nicht jedes Jahr bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt spielen müssen. Einfach wird es nicht, aber genügend Potenzial ist vorhanden.

 

Ich bedanke mich für das Gespräch und wünsche für die kommenden Aufgaben maximale Erfolge!

Marco Möllers

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.